• PATENTIERTER ANSCHLUSSMECHANISMUS </br>C LINE

    PATENTIERTER ANSCHLUSSMECHANISMUS
    C LINE

    Der patentierte Anschlussmechanismus C Line ist das Resultat unseres Wissens und Entwicklung. Er ermöglicht dem Benutzer einfaches An- und Abbringen der Gelenkwelle. Die Hülle bietet dem Benutzer mehr Komfort, da sie ergonomisch und kompakt geformt ist. Wir haben auch an die Sicherheit des Benutzers gedacht. Wegen der Hülle kann er sich nicht in hervorstehende Teile verfangen. Bei der Arbeit ist auch weniger Schmutz vorhanden und damit verbundene Probleme.

    Mehr

    Die patentierte C Line Hülle ist aus sehr strapazierfähigem Plastik gefertigt. Die Hülle besteht aus einem Gehäuse, Deckel und Hebelstift. Die Hülle ist auf der Aufsteckgabel mit einem Sicherungsring befestigt – unten abgebildet.

    Weniger...
     
  • FLEXIBLER SCHUTZTRICHTER

    FLEXIBLER SCHUTZTRICHTER

    Wir haben speziell für die Benutzer einen Schutztrichter gestaltet, der flexibel ist und so eine leichte Handhabung mit der Gelenkwelle beim An- und Abbringen ermöglicht. In dem beschränkten Raum, wo die Gelenkwelle angebracht wird, stellt der flexible Schutztrichter zusätzlichen Komfort für den Benutzer dar.

     
  • EINFACHE WARTUNG

    EINFACHE WARTUNG

    Unsere Gelenkwellen ermöglichen den Benutzern eine einfache Wartung. Die Schmiernippel auf Standardkreuzen sind unter Winkel positioniert, damit der Zugang erleichtert ist. Der Zugang ist auch wegen dem flexiblen Schutztrichter leichter. Bei den Weitwinkelkreuzen haben wir die Wünsche der Benutzer berücksichtigt und die Schmiernippel in die Kreuzlager versetzt. Die andere Neuheit, die wir bei Weitwinkelgelenkwellen eingeführt haben, ist das Schmieren in der Linie. Somit möchten wir den Benutzern die Wartung zusätzlich erleichtern und so die Lebensdauer der Gelenke verlängern.

     
  • SICHERHEIT

    SICHERHEIT

    Im Unternehmen wissen wir wie wichtig die Sicherheit der Benutzer ist. Unsere Gelenkwellen erfüllen alle gesetzlichen Vorschriften und Richtlinien, die im Bereich der Maschinensicherheit, in der EU gültig sind. Zur Gewährleistung der Sicherheit ist ein umfassender Ansatz in der Entwicklungsphase des Produktes von großer Bedeutung. Wesentlich ist auch, dass sich alle Benutzer bewusst sind, wie wichtig Kenntnisse über die entsprechende Verwendung der Gelenkwellen sind. Das bedeutet, dass die Pflicht jedes Benutzers ist, sich die Sicherheitsanweisungen durchzulesen und auch zu befolgen.

    Mehr

    Was bedeutet das CE-Zeichen?

    Das CE-Zeichen, dass man auf dem Produkt findet, kennzeichnet die Aussage des Herstellers, dass das Produkt alle gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen zur Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz erfüllt. Die Kennzeichnung mit CE ist Herstellern, die alle vorgeschriebenen Tests durchgeführt und bestanden haben, erlaubt.

    Weniger...
     
  • HERGESTELLT IN DER EU

    HERGESTELLT IN DER EU

    Die Qualität der Produkte ist für uns und unsere Kunden von wesentlicher Bedeutung. Deswegen verwenden wir in unseren Produkten Komponenten europäischer Abstammung. Die eingehenden Materialien, sowohl als auch Endprodukte, werden konstant kontrolliert. In unserem Unternehmen haben wir in 2008 das Qualitätsstandard ISO 9001 eingeführt.

     
 
 

LÄNGE

Messen Sie die Entfernung zwischen beiden Wellen und ziehen Sie davon den Tabellenwert ab, beachten sie Größe und Gelenkwellentyp. So erhalten Sie die Entfernung kk. Bei der Bestellung von Gelenkwellen aus dem Katalog wählen sie die Gelenkwelle aus, deren kk Wert als erster kleiner ist, als der gemessene.

 

 

Arbeitslänge der Gelenkwelle

Beim Benutzen der Gelenkwelle muss man die folgenden Werte berücksichtigen. Die Werte sind in Millimeter.

ARBEITSWINKEL

Die Gelenkwelle ermöglicht die Übertragung der Nennleistung zwischen zwei Wellen. Der empfohlene Arbeitswinkel einer Gelenkwelle beträgt bis zu 25 Grad. Eine Gelenkwelle kann sich auch bei einem Winkel von 25 bis 40 Grad drehen, darf aber nur 40% der Nennleistung übertragen.

Eine beidseitige Weitwinkelgelenkwelle kann bis zu einem Winkel von 80 Grad wirken. Wenn der Winkel überschritten wird, kann es zu BLEIBENDEN SCHÄDEN des Gelenks oder der Gelenkwelle führen. Bei Gelenkwellen, wo nur auf einer Seite ein übliches Gelenk und auf der anderen Seite ein Weitwinkelgelenk ist, muss man darauf achten, dass das übliche Gelenk den Winkel von 15 Grad bei 540 Umdrehungen pro Minute oder 7 Grad bei 1000 Umdrehungen pro Minute nicht überschreitet.

AUFSTECKGABELN

Unser patentierter Anschlussmechanismus C Line ist serienmäßig auf jeder Gelenkwelle, an der Antriebsseite (Traktorseite). Die Richtung des Anbringens der Gelenkwelle ist auf dem Gehäuseabdruck gekennzeichnet.

Im Fall, dass Sie an der Maschinenseite (angetriebene Seite) keine Kupplung brauchen, können Sie in unserem Verkaufsprogramm zwischen zwei Möglichkeiten wählen – BR+ und BR.

BR+

Eine Gelenkwelle mit dieser Bezeichnung hat, so wie man auf dem unteren Foto sehen kann, auf beiden Seiten unseren patentierten Anschlussmechanismus C Line.

BR

Eine Gelenkwelle mit dieser Bezeichnung hat, so wie man auf dem unteren Foto sehen kann, auf der Traktorseite unseren patentierten Anschlussmechanismus C Line und auf der anderen Seite eine übliche Aufsteckgabel mit Schiebestift.

SONDERAUFSTECKGABELN

Unser Verkaufsprogram umfasst auch die Herstellung von Sonderaufsteckgabeln. Verschiedene Typen können Sie in der unteren Galerie sehen. Im Fall, dass sie eine Gelenkwelle mit Sonderaufsteckgabeln brauchen, wenden Sie sich auf unseren Großhändler oder schicken Sie uns eine Anfrage.

Gelenkwellen mit Sonderaufsteckgabeln sind nicht in dem Standardproduktionsprogramm zu finden und sind deswegen NUR AUF BESTELLUNG erhältlich.


 
   
   
   

  

ANSCHLUSSPROFIL

Die Anschlussprofile an der Antriebsmaschine (Traktor) und der Arbeitsmaschine sind nach vorgeschriebenen Standarddimensionen gefertigt. Verschiedene Maschinen brauchen wegen spezifischen Anforderungen verschiedene Profile. Deswegen muss man bei der Wahl der Gelenkwelle auch die Profile, an beiden Seiten, entsprechend auswählen. Unten sind die Anschlussprofile vorgestellt. Wenn Sie ein Anschlussprofil suchen, dass unten nicht aufgeführt ist, fragen Sie bitte nach.

SICHERHEITSELEMENTE - KUPPLUNGEN

Freilaufkupplung (PS und PSL)

Eine Freilaufkupplung schützt den Traktor (Antriebsmaschine) vor Lasten aufgrund von träge Massen der Arbeitsmaschine. Diese Kupplung schützt die Maschine nicht vor Überlastung. Sie wird vor allem bei Maschinen genutzt, bei denen mit hoher Geschwindigkeit größere Massen rotieren. Das sind vor allem Mähmaschinen, Mulcher usw. Die Freilaufkupplung schützt den Traktor vor Antriebsenergie der trägen Massen der Maschine.
Überprüfen Sie vor dem Kauf, ob in Ihrer Maschine schon eine Freilaufkupplung eingebaut ist.

Arbeitsweise der Kupplung:

Wie weiß man, ob man eine PS (rechts) oder PSL (links) braucht?

Sie wählen die entsprechende Richtung des Drehens so, dass Sie sich mit dem Blick zum Traktor (Antriebsmaschine) stellen und herausfinden, ob sich die Welle nach links (PSL – gegen Uhrzeigersinn) oder nach rechts (PS – Uhrzeigersinn) dreht. Im Fall, dass Sie die Drehrichtung aus dem Traktor beobachten, kann es zu Fehlern kommen. Wenn Sie die Drehrichtung der Frontwelle bestimmen möchten, müssen sie vor dem Traktor stehen und die Drehrichtung beobachten. Wenn Sie die Drehrichtung der Welle auf der Rückseite des Traktors bestimmen möchten, müssen Sie die Welle von hinten beobachten.

Wie stellt man fest, ob man zu Hause eine PS (PSL) oder VS Kupplung hat?

In der Praxis werden die Freilaufkupplung (PS und PSL) und die Sternratschenkupplung (VS) oft verwechselt. Der Benutzer kann sehr einfach herausfinden welche Kupplung an der Gelenkwelle angebracht ist. Bringen Sie die Gelenkwelle auf die stillstehende Maschine an und versuchen Sie mit den Händen die freistehende Aufsteckgabel nach links und rechts zu drehen. Wenn Sie die Gelenkwelle nicht drehen können ohne dass sich auch die Welle der Maschine dreht, haben Sie eine Sternratschenkupplung (VS). Wenn Sie aber eine Freilaufkupplung (PS oder PSL) haben, wird sich die Gelenkwelle mit geringer Kraftanwendung drehen ohne dass sich die Welle an der Maschine dreht.

Sternratschenkupplung (VS)

Die Sternratschenkupplung VS schützt die Arbeitsmaschine vor Überlastungen. Sie ist für Maschinen geeignet, die keinen eingebauten Schutz des Drehmomentes haben. Beim Abrutschen der Kupplung muss die Maschine angehalten werden, um die Ursache des Abrutschens zu klären. Wenn die Ursache in der Überlastung der Maschine liegt, muss man die Belastung verringern – die Arbeitsgeschwindigkeit verringern… Der Nenndrehmoment der Kupplung wird vom Hersteller angesetzt, und zwar von 300Nm bis 900Nm. Sternratschenkupplungen werden vor allem für Ladewagen, Packpressen, Maispflücker, Miststreuer, Kreiselzettwender, Kreiselschwader usw. benutzt. Wenn Sie bemerken, dass die Kraftübertragung geringer geworden ist bzw. beim wiederholtem Abrutschen der Kupplung, bitte an die nächste Vertragswerkstätte wenden.

Wie wählt man das richtige Drehmoment der Kupplung?

Das Drehmoment der Kupplung ist üblich seitens des Maschinenherstellers bestimmt – in der Maschinenanleitung vermerkt.

Wenn sie die Daten in der Anleitung nicht finden, können sie mittels der unteren Formel das benötigte Drehmoment berechnen. Der Maschinenhersteller gibt die benötigte Kraft in kW oder PS an. Man muss noch die Anzahl der Umdrehungen pro Minute kennen. Mit Hilfe dieser zwei Daten kann man mit der unteren Formel das benötigte Drehmoment ausrechnen.

M (Nm) = Das benötigte Drehmoment
P (kW) = Die benötigte Kraft für den Maschinenbetrieb
n (min -1) = Die Anzahl der Umdrehungen der Gelenkwelle für den Maschinenbetrieb (üblich 540 min -1 oder 1000 min -1 bzw. je nach Anleitung des Herstellers – Aufkleber an der Arbeitsmaschine).

Arbeitsweise der Kupplung:

Die Sternratschenkupplung VS ist so konzipiert, dass sie die richtige Kraftübertragung vom Traktor auf die Arbeitsmaschine ermöglicht und eine zu große Kraftübertragung vom Traktor an die Maschine verhindert.

Die Sternratschenkupplung schützt die Maschine vor Schaden, der durch Überlastung entstehen könnte. Sie verhindert eine zu große Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) auf die Maschine. Dadurch verhindert sie mögliche Schäden an der Maschine, die durch Überlastung entstehen könnten, z.B. wegen zu großer Arbeitsgeschwindigkeit.
Wenn die Kupplung aktiviert ist, wird nur noch das Drehmoment, das eingestellt ist, übertragen. Der Überschuss des Drehmomentes wird nicht an die Maschine übertragen, sondern über die Kupplung ausgesondert. Bei längerer Aktivierung der Kupplung kommt es wegen der Aussonderung von überflüssigem Drehmoment zur Erhitzung der Kupplung. Das führt zur Ermüdung der Federn, die das Drehmoment der Kupplung bestimmen. Wenn die Kupplung mehrmals und für längere Zeit aktiviert wird, kommt es zur Verringerung der Betriebseinstellungen und folglich zur geringeren Übertragung des Drehmomentes an die Maschine. In diesem Fall muss die Kupplung zur Werkstätte, die das benötigte Werkzeug zur Verfügung hat, um die Kupplung sicher auseinanderzunehmen, wieder zusammenzusetzen und eine Endkontrolle durchzuführen.

Das auseinandernehmen der Kupplung VS, ohne das richtige Werkzeug, kann sehr gefährlich sein und zu schweren Körperverletzungen führen. Es kommt nämlich zur Energiefreigabe der vorgespannten Federn – es besteht die Gefahr von fliegenden Teilen.
Die VS Kupplung verhindert nicht die Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) von der Maschine auf den Traktor, so wie es eine PS oder PSL Kupplung tut. Die Arbeitsweise einer VS oder VS1 Kupplung ist identisch.

Wie stellt man fest, ob man zu Hause eine PS (PSL) oder VS Kupplung hat?

In der Praxis werden die Freilaufkupplung (PS und PSL) und die Sternratschenkupplung (VS) oft verwechselt. Der Benutzer kann sehr einfach herausfinden welche Kupplung an der Gelenkwelle angebracht ist. Bringen Sie die Gelenkwelle auf die stillstehende Maschine an und versuchen Sie mit den Händen die freistehende Aufsteckgabel nach links und rechts zu drehen. Wenn Sie die Gelenkwelle nicht drehen können ohne dass sich auch die Welle der Maschine dreht, haben Sie eine Sternratschenkupplung (VS). Wenn Sie aber eine Freilaufkupplung (PS oder PSL) haben, wird sich die Gelenkwelle mit geringer Kraftanwendung drehen ohne dass sich die Welle an der Maschine dreht.

Sternratschenkupplung (VS1)

Die Sternratschenkupplung VS1 schützt die Arbeitsmaschine vor Überlastungen. Sie ist für Maschinen geeignet, die keinen eingebauten Schutz des Drehmomentes haben. Beim Abrutschen der Kupplung muss die Maschine angehalten werden um die Ursache des Abrutschens zu klären. Wenn die Ursache in der Überlastung der Maschine liegt, muss man die Belastung verringern – die Arbeitsgeschwindigkeit verringern… Der Nenndrehmoment der Kupplung wird vom Hersteller angesetzt, und zwar von 1200Nm bis 1500Nm. Sternratschenkupplungen werden vor allem für Ladewagen, Packpressen, Maispflücker, Miststreuer, Kreiselzettwender, Kreiselschwader usw. benutzt. Wenn Sie bemerken, dass die Kraftübertragung geringer geworden ist bzw. beim wiederholtem Abrutschen der Kupplung, bitte an die nächste Vertragswerkstätte wenden.

Arbeitsweise der Kupplung:

Die Sternratschenkupplung VS1 ist so konzipiert, dass sie die richtige Kraftübertragung vom Traktor auf die Arbeitsmaschine ermöglicht und eine zu große Kraftübertragung vom Traktor an die Maschine verhindert.
Die Sternratschenkupplung schützt die Maschine vor Schaden, der durch Überlastung entstehen könnte. Sie verhindert eine zu große Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) auf die Maschine. Dadurch verhindert sie mögliche Schaden an der Maschine, die durch Überlastung entstehen könnten, z.B. wegen zu großer Arbeitsgeschwindigkeit.
Wenn sich die Kupplung aktiviert wird nur noch das Drehmoment, das eingestellt ist, übertragen. Der Überschuss des Drehmomentes wird nicht an die Maschine übertragen sondern über die Kupplung ausgesondert. Bei längerer Aktivierung der Kupplung kommt es wegen der Aussonderung von überflüssigerem Drehmoment zur Erhitzung der Kupplung. Das führt zur Ermüdung der Federn, die das Drehmoment der Kupplung bestimmen. Wenn die Kupplung mehrmals und für längere Zeit aktiviert wird, kommt es zum Verringerung der Betriebseinstellungen und folglich zur geringeren Übertragung des Drehmomentes an die Maschine. In diesem Fall muss die Kupplung zur Werkstätte, die das benötigte Werkzeug zur Verfügung hat um die Kupplung sicher auseinanderzunehmen, wieder zusammenzusetzen und eine Endkontrolle durchzuführen.
Das auseinandernehmen der Kupplung VS1, ohne das richtige Werkzeug, kann sehr gefährlich sein und zu schweren Körperverletzungen führen. Es kommt nämlich zur Energiefreigabe der vorgespannten Federn – es besteht die Gefahr von fliegenden Teilen.
Die VS Kupplung verhindert nicht die Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) von der Maschine auf den Traktor, so wie es eine PS oder PSL Kupplung tut. Die Arbeitsweise einer VS oder VS1 Kupplung ist identisch.

Wie wählt man das richtige Drehmoment der Kupplung?

Das Drehmoment der Kupplung ist üblich seitens des Maschinenherstellers bestimmt – in der Maschinenanleitung vermerkt.

Wenn sie die Daten in der Anleitung nicht finden, können sie mittels der unteren Formel das benötigte Drehmoment berechnen. Der Maschinenhersteller gibt die benötigte Kraft in kW oder PS an. Man muss noch die Anzahl der Umdrehungen pro Minute kennen. Mit Hilfe dieser zwei Daten kann man mit der unteren Formel das benötigte Drehmoment ausrechnen.

M (Nm) = Das benötigte Drehmoment
P (kW) = Die benötigte Kraft für den Maschinenbetrieb
n (min -1) = Die Anzahl der Umdrehungen der Gelenkwelle für den Maschinenbetrieb (üblich 540 min -1 oder 1000 min -1 bzw. je nach Anleitung des Herstellers – Aufkleber an der Arbeitsmaschine).

Scherbolzenkupplung (ST)

Die Scherbolzenkupplung ST schützt die Arbeitsmaschine vor Überlastungen. Sie ist für Maschinen geeignet, die keinen eingebauten Schutz des Drehmomentes haben und es zu einem sofortigen Anhalten des Drehmomentes kommen muss. Sobald die Maschine zum Stehen kommt ist es nötig den Scherbolzen in gleicher Härte und Größe auszuwechseln. Das Drehmoment der Kupplung wird vom Hersteller angesetzt, und zwar von 650Nm bis 3600Nm. Sie werden vor allem für Bodenbearbeitungsmaschinen genutzt, wie z.B. Fräsen, Kreiseleggen…

Arbeitsweise der Kupplung:

Die Scherbolzenkupplung ST ist so konzipiert, dass sie die richtige Kraftübertragung vom Traktor auf die Arbeitsmaschine ermöglicht und eine zu große Kraftübertragung vom Traktor an die Maschine verhindert.
Die Scherbolzenkupplung schützt die Maschine vor Schaden, der durch Überlastung entstehen könnte Sie verhindert eine zu große Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) auf die Maschine. Dadurch verhindert sie mögliche Schaden an der Maschine, die durch Überlastung entstehen könnten, z.B. wegen zu großer Arbeitsgeschwindigkeit.
Die Kupplung begrenzt das Drehmoment ähnlich wie die Kupplungen VS, VS1 und TS, aber bei übergrenzen des Drehmomentes wird die Kraftübertagung sofort angehalten (der Scherbolzen bricht) und die Maschine verliert den Antrieb über die Gelenkwelle. Die ST Kupplung verhindert nicht die Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) von der Maschine auf den Traktor, so wie es eine PS oder PSL Kupplung tut.

Wie wählt man das richtige Drehmoment der Kupplung?

Das Drehmoment der Kupplung ist üblich seitens des Maschinenherstellers bestimmt – in der Maschinenanleitung vermerkt.

Wenn sie die Daten in der Anleitung nicht finden, können sie mittels der unteren Formel das benötigte Drehmoment berechnen. Der Maschinenhersteller gibt die benötigte Kraft in kW oder PS an. Man muss noch die Anzahl der Umdrehungen pro Minute kennen. Mit Hilfe dieser zwei Daten kann man mit der unteren Formel das benötigte Drehmoment ausrechnen.

M (Nm) = Das benötigte Drehmoment
P (kW) = Die benötigte Kraft für den Maschinenbetrieb
n (min -1) = Die Anzahl der Umdrehungen der Gelenkwelle für den Maschinenbetrieb (üblich 540 min -1 oder 1000 min -1 bzw. je nach Anleitung des Herstellers – Aufkleber an der Arbeitsmaschine).

Reibscheibenkupplung (TS)

Die Reibscheibenkupplung TS schützt die Arbeitsmaschine vor Überlastungen. Sie ist für Maschinen geeignet, die keinen eingebauten Schutz des Drehmomentes haben. Bei Abrutschen der Kupplung ist kein Anhalten der Drehmomentübertragung nötig. Das Drehmoment der Kupplung wird vom Hersteller angesetzt, und zwar von 400Nm bis 2800Nm. Sie werden vor allem für Fräsen, Kreiseleggen… genutzt.

Arbeitsweise der Kupplung:

Die Reibscheibenkupplung TS ist so konzipiert, dass sie die richtige Kraftübertragung vom Traktor auf die Arbeitsmaschine ermöglicht und eine zu große Kraftübertragung vom Traktor an die Maschine verhindert.
Die Reibscheibenkupplung schützt die Maschine vor Schaden, der durch Überlastung entstehen könnte Sie verhindert eine zu große Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) auf die Maschine. Dadurch verhindert sie mögliche Schäden an der Maschine, die durch Überlastung entstehen könnten, z.B. wegen zu großer Arbeitsgeschwindigkeit.
Beim Aktivieren der Kupplung wird das Drehmoment weiter übertragen, aber nur bis zum eingestelltem Wert. Der Überschuss des Drehmomentes wird nicht an die Maschine übertragen sondern über die Kupplung ausgesondert. Bei längerer Aktivierung der Kupplung kommt es wegen der Aussonderung von überflüssigerem Drehmoment zur Erhitzung der Kupplung. Deswegen kommt es zum Verschleiß der Reibscheiben, die das Drehmoment der Kupplung definieren. Wenn die Kupplung mehrmals und für längere Zeit aktiviert wird, kommt es zum Verringerung der Betriebseinstellungen und folglich zur geringeren Übertragung des Drehmomentes an die Maschine. In diesem Fall muss die Kupplung zur Werkstätte.
Die Kupplung begrenzt das Drehmoment ähnlich wie die Kupplungen VS, VS1 und TS. Die TS Kupplung verhindert nicht die Übertragung der Kraft (des Drehmomentes) von der Maschine auf den Traktor, so wie es eine PS oder PSL Kupplung tut.

Wie wählt man das richtige Drehmoment der Kupplung?

Das Drehmoment der Kupplung ist üblich seitens des Maschinenherstellers bestimmt – in der Maschinenanleitung vermerkt.

Wenn sie die Daten in der Anleitung nicht finden, können sie mittels der unteren Formel das benötigte Drehmoment berechnen. Der Maschinenhersteller gibt die benötigte Kraft in kW oder PS an. Man muss noch die Anzahl der Umdrehungen pro Minute kennen. Mit Hilfe dieser zwei Daten kann man mit der unteren Formel das benötigte Drehmoment ausrechnen.

M (Nm) = Das benötigte Drehmoment
P (kW) = Die benötigte Kraft für den Maschinenbetrieb
n (min -1) = Die Anzahl der Umdrehungen der Gelenkwelle für den Maschinenbetrieb (üblich 540 min -1 oder 1000 min -1 bzw. je nach Anleitung des Herstellers – Aufkleber an der Arbeitsmaschine).

GRÖßE

Bei der Auswahl der entsprechenden Gelenkwelle müssen wir den Bedarf der Maschine sowie die Umdrehungen des Antriebsaggregates (des Traktors) berücksichtigen. Normalerweise kennen wir das Drehmoment, das der Traktor entwickelt, nicht. Wir kennen aber die Stärke und die Umdrehungen.
Berechnung des Drehmomentes:

Bei der Auswahl der Gelenkwellentypen BR, BR+, PS und PSL berücksichtigen Sie bitte, dass das errechnete Drehmoment die maximalen Umdrehungen je nach Größe nicht überschreitet, siehe untere Tabelle.

Zur besseren Vorstellung über die Dimensionen, die bei jener Größe verwendet sind, können Sie sich mit der unteren Tabelle helfen.

C Line

C Line DZ

LEBENSDAUER

Die Lebensdauer der Gelenkwelle ist mit der Lebensdauer des Gelenkwellenlagers verbunden, die wiederum ist abhängig von dem Drehmoment, der Rotationsgeschwindigkeit und dem Arbeitswinkel.

Der untere Graf zeigt das Prinzip, wonach man folgendes definieren kann:

Beispiel 1: Die Gelenkwellengröße, je nach erwarteter Lebensdauer, Arbeitswinkel, Rotationsgeschwindigkeit und Drehmoment

Beispiel 2: Die Lebensdauer der Gelenkwellen, je nach Größe, Drehmoment, Rotationsgeschwindigkeit und Arbeitswinkel

  • KATALOG C LINE 2015

    KATALOG C LINE 2015

    In unserem Katalog C Line 2015 finden Sie verschiedene Informationen über Gelenkwellen, Weitwinkelgelenkwellen und die dazugehörigen Ersatzteile.

    PDF - KATALOG C LINE 2015 (10.19 MB)
  • Broschüre Scherbolzenkupplung ST 2016

    Broschüre Scherbolzenkupplung ST 2016

    Wir haben eine Broschüre über unsere neue, patentierte Scherbolzenkupplung (ST) vorbereitet. In der Broschüre finden Sie Informationen über die Vorteile der Kupplung so wie die technischen Daten. 

    PDF - Broschüre Scherbolzenkupplung ST 2016 (1.42 MB)